Beiträge von Waldhof

    Im Moment fährt er ganz ordentlich, aber leider nicht perfekt. Beim Anfahren zwischen dem 1. und 3. Gang ist es nicht so sanft wie oberhalb dieser Gänge. Dort spürt man gar keinen Schaltvorgang.

    Mal eine andere Frage: im Handbuch ist unter Multimedia ein Menü TV aufgeführt . Bei mir ist das nicht anwählbar. Ist dazu ein externes Bauteil (Tuner) erforderlich?

    Laut Werkstatt ist der Batterie- Sensor defekt. Der defekte Sensor vermeldet also einen nicht vorhandenen Defekt an der Batterie. Darauf hin fährt das System alle nicht unbedingt notwendigen elektrischen Systeme herunter, um Strom zu sparen. Das hat dann Unmengen Fehlermeldungen zu Folge.

    Der ganze elektronische Firlefanz verursacht also Probleme, die es ohne gar nicht gäbe.;)

    Ich habe bis heute insgesamt 2 Motorräder und 11 Autos besessen bzw. genutzt. Alle zusammen hatten nicht so viele Fehler und Reparturen wie der SL in den 17 Monaten. Das muss man erstmal schaffen. 🤣

    Bin gestern mal eine längere Strecke gefahren und die Fehlermeldung -12 V Bordnetz- ging natürlich nicht weg.

    Batteriezustand: voll geladen.

    Allerdings zeigen jetzt alle Assistenzsysteme Fehler bzw. Nichtfunktion an. Der Ruhezustand lässt sich auch mit voll geladener Batterie nicht aktivieren.

    :(

    Ich vermute eher vernünftige Konzernpolitik. Wenn der Motor im GT43 421 PS hat warum sollte der SL43 dann weniger bekommen?

    Zumal ja vermutlich nur ein Softwareupdate nötig sein wird. Die frühren SL43 wird man sicher für etwas Kleingeld auch updaten können. Der Motor M139 hat ja in anderen Modellen auch bis zu 476 PS (GLC 63) und kann das offensichtlich leisten. Tuner bieten das auch an.

    Im Alltag wird es keinen großen Unterschied machen, auf dem Papier schon.

    Swissbob, er sprang sofort an und das Ladegerät zeigt auch vollen Ladezustand an. Zu einer Fahrt konnte ich mich aber nicht entschließen, die Angst Samstag Nachmittag irgendwo liegen zu bleiben war dann doch zu groß.

    Wenn er mal fährt. Wir wollten gestern bei schönem Wetter die erste längere Probefahrt nach dem Werkstattbesuch absolvieren.

    Leider hatte der SL etwas dagegen. Nach 10 Tagen in der Garage ohne Fahrt meldet er 12 V Bordnetz-Werkstatt aufsuchen.

    Also ich bin von der Karre mittlerweile echt genervt.

    Der Wagen ist zurück. Es waren keine Späne im Getriebe.:) Auf Grund der ausgelesenen Daten wurde auf Anweisung des Werkes das EHS Steuergerät für das Getriebe erneuert.

    Auf den paar Kilometern nach Hause fuhr sich der SL erstmal ganz passabel. Gefahren und probiert wurde aber nur im C Modus. Weitere Erfahrungsberichte folgen. ;)

    @ Agron,

    jetzt alle Fahrmodi ausprobiert und wie bist du zufrieden mit dem Getriebe?

    Unser ist Montag in die Werkstatt. Heute der Anruf das ich ihn leider nicht abholen kann. Das Getriebe muss geöffnet und auf Späne kontrolliert werden...

    Ein neues Steuergerät soll alternativ auch verbaut werden. Probieren geht über studieren. Na mal sehen was hier noch alles zum Vorschein kommt.

    Ersatzwagen ist das neue CLE Coupé.

    Das Verdeck lässt sich auch im SL mit der Taste unterhalb des Bildschirmes ohne swipen bedienen. Steht sogar im Handbuch:

    Öffnen oder Schließen: Die Taste drücken.

    Die Taste innerhalb von fünf Sekunden erneut drücken und halten, bis das Verdeck vollständig geöffnet oder geschlossen ist.

    Öffnen oder Schließen unterbrechen: Die Taste loslassen.

    Öffnen oder Schließen fortsetzen: Die Taste drücken.

    Die Taste innerhalb von fünf Sekunden erneut drücken und halten.

    Der Vorgang wird in umgekehrter Reihenfolge fortgesetzt.

    DaimlerAG, vielen Dank für den informativen Bericht.

    Wie verhält es sich bei Rückgabe mit der Entschädigung? Ich denke ja auch über Wandlung nach, falls das Problem nicht behoben werden kann.

    Kann man das hier veröffentlichen?

    Sonst gerne auch als PN.

    Unser 43er geht nächste Woche auch zum 3. Mal in die Werkstatt wegen des Getriebeproblems.

    Die Gänge sollen manuell adaptiert werden, also für jeden Gang einzeln den Schaltzeitpunkt anpassen. Da das Getriebe dazu nur eine bestimmte Temperatur haben darf ist diese Prozedure sehr zeitaufwändig und das Auto paar Tage in der Werkstatt. Bin jetzt gespannt wie das ausgehen wird, da beim ersten und zweiten mal Mal das Getriebe bereits ohne Erfolg adaptiert wurde. Ich war offensichtlich auch zu gutmütig und habe nie einen gleichwertigen Leihwagen gefordert. Das werde ich dieses mal aber auf jeden Fall tun.

    Und ganz ehrlich, ich denke intensiv über Wandlung nach. Auch der Kauf eines GLC 450d wurde vorerst auf Eis gelegt, bis das SL Problem gelöst wurde.

    Was aber bereits feststeht: nie wieder AMG!

    Bei Carwiki.de wird auf das Getriebeproblem hingewiesen:

    Bekannte Probleme, Kosten & Lösungen der Mercedes-Automatikgetriebe (7G & 9G-TRONIC, DCT) – inklusiv AMG Speedshift

    Bekanntlich werden bei den AMG Modellen von Mercedes die stärksten Motoren der Stuttgarter verbaut.

    Dementsprechend sind die verbauten Automatikgetriebe größtenteils auf das besonders hohe Drehmoment angepasst.

    Bei den großen Limousinen und SUVs mit Heck- bzw. Allradantrieb kommt eine modifizierte und softwaretechnisch verbesserte 9G-Tronic zum Einsatz, die unter der Bezeichnung AMG Speedshift TCT 9G verkauft wird.

    Unter der Bezeichnung Speedshift MCT wird auch eine 9G Tronic verbaut, die zusätzlich noch mit einer Nasskupplung und Racestart Funktion ausgestattet ist. Auch bei diesen Automatik-Versionen gilt bezüglich Wartung und Fehlern dasselbe, was schon bei der „zivilen Variante“ oben im Text angeführt wurde.

    Bei den AMG Versionen von A-Klasse und CLS- bzw. GLA-Baureihe kommt dagegen größtenteils das DCT Automatik Getriebe zum Einsatz. Es wird unter der Bezeichnung AMG Speedshift DCT-7G bzw. Speedshift DCT-8G angeboten. Während die normale 8G-DCT Automatik für ein Drehmoment von maximal 400 Nm ausgelegt ist, kann das Speedshift Getriebe für die kleinen AMG Modell dank Overtorque Funktion bis zu 520 Nm bewältigen.

    Da die Speedshift Automatik größtenteils baugleich mit dem normalen DCT Doppelkupplungsgetriebe ist, treten hier auch die gleichen Probleme auf.

    Schaltrucken, hartes Einkuppeln und verzögertes Beschleunigen können den Fahrspass im AMG erheblich vermindern. Eine Getriebespülung und anschließende Neubefüllung mit dem passenden Getriebeöl kann oft Abhilfe bringen, eine Adaptierung der Software ist eine weitere Möglichkeit die Getriebeprobleme zu beseitigen.

    Zusätzlich tritt bei der verstärkten DCT Automatik in vielen AMG Modellen der A-Klasse sowie der CLS- bzw. GLA-Baureihe vor allem im kalten Zustand zumeist beim Schalten von D auf die R-Stufe ein dumpfes und metallisch klingendes Knallgeräusch auf.

    Das kann auch beim Schalten von Stufe 4 auf 3 und von Stufe 2 auf den ersten Gang der Fall ein. Wer diesen Knall schon einmal erlebt hat, der fährt nur mehr mit einem unsicheren Gefühl weiter.

    Manchmal kann ein Update der Schaltsoftware Besserung bringen – in den meisten Fällen müssen aber die Synchronringe des AMG Getriebes ausgetauscht werden. Diese Reparatur dauert einige Tage und kann nur direkt bei AMG erfolgen.

    Daher baut der Mercedes Händler die DCT Automatik aus und sendet Sie zur Instandsetzung weiter. Glücklicherweise übernimmt Mercedes bei Vorliegen eines lückenlosen Wartungsheftes im Rahmen der Garantie bzw. Kulanz diese hohen Reparaturkosten!

    Meine Kritikpunkt ist vor allem das Getrieberuckeln. Testen die bei MB so etwas nicht bevor das Auto auf den Markt kommt? Unser SL ist ja kein Einzelfall, hier und im Motor-Talk Forum wurde das ja von vielen Besitzern geschrieben. Dann wird in der Werkstatt ewig daran herumrumgedoktert ohne eine zufriedenstellende Lösung zu finden. In der Preisklasse unmöglich.

    Ein zweiter Kritikpunkt ist das Batteriemanagement. Ständige Warnmeldungen das die Battrie kritischen Ladezustand hat und das selbst bei aktiviertem Ruhezustand. Kann man das nicht anders lösen? Müssen ständig irgendwelche Steuergeräte aktiv sein und so viel Strom verbrauchen? Ich denke nicht. Die 12V Steckdose umzufunktionieren und ständig ein Ladegerät betreiben zu müssen kann ja keine optimale Lösung sein.

    Das das Displey auf der Mittelkonsole auch schon ausgefallen ist und man keine Einstellungen mehr vornehmen konnte sei hier nur am Rande erwähnt. Auch die billig wirkenden Sonnenblenden ohne Beleuchtung und das manuell aufzubauende Windschott stören mich nicht.

    War bei mir (siehe oben) ähnlich. Seit der Reparatur bin ich aber durch die "Winterruhe" kaum mehr gefahren und konnte nicht prüfen ob jetzt alles in Ordnung ist. Neulich ein Anruf vom AH, dass wieder einige Updates aufgespielt werden müssen...Also ich bin mal ehrlich, so schön der SL auch optisch aussieht, von der Qualität bei MB bin ich echt enttäuscht und würde wohl mit dem Wissen von heute das Auto nicht nochmal kaufen. Für den aufgerufenen Preis erwarte ich einfach eine angemessene Qualität.

    Wir sind auch auf der Suche nach einem neuen "Familenauto" und dich hatte den GLC 300d oder 450d ins Auge gefasst. Nach den Erfahrungen mit dem SL bin ich da aber nicht mehr sicher. Schiele schon ein wenig zum neuen Touareg,,,

    Es gibt Neuigkeiten:

    Vor paar Tagen den SL43 aus der Werkstatt geholt und das Getrieberuckeln ist deutlich besser geworden und kaum noch zu spüren. Die Gänge wurden manuell eingelernt wurde mir gesagt. Trotzdem kein Vergleich zum weichen DSG von VW ;-). Ein von Mercedes noch nicht freigegebenes Softwarupdate für das Steuergerät muss aber auch noch eingespielt werden.

    Das Ladegerät an der auf Ladung umgerüsteten 12V Steckdose im Kofferraum probiert und siehe d es funktioniert einwandfrei. Gestern Abend angesteckt und heute Morgen war die Batterie voll geladen und die Leuchtdiode für Erhaltungsladung leuchtet. Laut Beschreibung kann das nun sogar monatelang (über die Wintermonate) so verbleiben.